cover_ipv6_04062013

Das große IPv6-Videotraining:

Mit über 16 Stunden ist dies der wohl umfangreichste videobasierende IPv6-Kurs im deutschsprachigen Raum. Eric Amberg erklärt die Grundlagen von IPv6, erläutert die Technologien und Unterschiede zu IPv4 und geht auf alle wichtigen Themen ein, wie z.B. Adressierung, Autoconfiguration, Neighbor Discovery, ICMPv6, Tunneltechniken und Migration sowie Security-Aspekte.

Das Besondere dabei ist jedoch nicht einmal der Umfang, sondern die Praxisorientierung: Sie lernen, wie Sie IPv6 auf Windows- und Linux-Systemen sowie Cisco-Routern konfigurieren. Dabei geht Eric Amberg mit Ihnen in die Details der Protokolle und schaut in vielen Fällen mit dem Netzwerk-Sniffer Wireshark auch hinter die Kulissen.

IPv6 für Einsteiger und Fortgeschrittene – lernen vom Profi.

Ihr Trainer: Eric Amberg

(Laufzeit: über 16 Stunden)

Preis: € 149,-

Aktuelles Angebot: € 99,-

Zahlung in zwei Raten ohne Aufpreis möglich!

(Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer)

Das große IPv6-Videotraining – Ihr Weg in die Welt von IPv6!

Ein hochwertiges IPv6-Training mit über 16 Stunden Videotraining – wir machen Sie fit für die Praxis!

Inhaltsverzeichnis zum großen IPv6-Videotraining:

1.       Wozu IPv6?

1.1.    Ein Blick auf die Historie (14:06)

1.2.    Überblick über die Neuerungen bei IPv6 (10:34)

1.3.    IPv6 einführen (9:12)

2.       Der IPv6-Header

2.1.    Zum Vergleich: der IPv4-Header (8:59)

2.2.    Aufbau des IPv6-Headers (5:40)

2.3.    Die Extension-Header (14:10)

3.       Die IPv6-Adressierung

3.1.    Einführung in IPv6-Adressen (13:32)

3.2.    Global Unicast-Adressen (9:39)

3.3.    Spezielle Adressen (5:10)

3.4.    Lokale Adressen (7:53)

3.5.    Multicast- und Anycast-Adressen (14:48)

3.6.    Die Default Adress Selection (5:18)

4.       Grund-Konfiguration von IPv6 in der Praxis

4.1.    Windows 7 und Windows Server 2008 (22:01)

4.2.    Linux (23:41)

4.3.    Cisco-Router (16:09)

5.       ICMPv6

5.1.    Einführung in ICMPv6 (22:57)

5.2.    Neighbor Discovery (17:57)

5.3.    ND-Prozesse (19:28)

5.4.    Autoconfiguration (14:13)

5.5.    Autoconfiguration in der Praxis (21:27)

5.6.    Path MTU Discovery (7:08)

6.       Routing mit IPv6

6.1.    Grundlagen für das IPv6-Routing (9:59)

6.2.    Windows Server 2008 (R2) als IPv6-Router (15:56)

6.3.    Linux als IPv6-Router (12:45)

6.4.    Statisches IPv6-Routing mit Cisco-Routern (12:01)

6.5.    IPv6 und die Routing-Protokolle (6:15)

6.6.    IPv6-Routing mit OSPFv3 auf Cisco-Routern (14:29)

7.       Auswirkung von IPv6 auf Protokolle der höheren Schichten

7.1.    TCP und UDP (6:23)

7.2.    Einführung in DHCPv6 (17:17)

7.3.    DHCPv6-Server mit Windows (27:07)

7.4.    DHCPv6-Server mit Linux (21:49)

7.5.    IPv6 und DNS (13:42)

7.6.    DNS für IPv6 mit Windows (18:20)

7.7.    DNS für IPv6 mit Linux (23:30)

7.8.    FTP und IPv6 (17:39)

7.9.    Webdienste (11:31)

7.10.  Weitere Applikationen mit IPv6 (15:21)

8.      Tunneltechniken

8.1.   Funktionsweise von 6to4 (13:06)

8.2.   Konfigurationsbeispiel mit 6to4 in heterogenen Netzwerken (26:10)

8.3.   Funktionsweise von ISATAP (10:37)

8.4.   Konfigurationsbeispiel von ISATAP in Windows-Netzwerken (24:21)

8.5.   Funktionsweise von Teredo (23:54)

8.6.   Teredo in der Praxis (17:11)

8.7.   Übersicht über 6rd (18:11)

9.      Translationstechnologien

9.1.   Deprecated: NAT-PT (23:28)

9.2.   NAT64 und DNS64 (13:00)

10.    Integration und Migration

10.1. Migrationsstrategien (14:11)

10.2. Planen der Migration (16:26)

10.3. Case Studies (26:54)

11.    IPv6-Security

11.1. IPv6-Sicherheitsüberlegungen (21:56)

11.2. Überblick über IPsec (19:55)

11.3. IPsec mit IPv6 in der Praxis (28:25)

11.4. SEND – Secure Neighbor Discovery (14:11)

11.5. Firewalls und IPv6 (25:44)

11.6. Konfigurationsbeispiel mit Cisco ASA (23:48)

12.    Mobile IPv6 im Überblick

12.1. Konzepte und Begriffe von Mobile IPv6 (16:55)

12.2. Mobile IPv6 im Detail (20:02)

12.3. Die Mobile IPv6-Kommunikation (16:22)

12.4. Sicherheitsaspekte bei Mobile IPv6 (6:59)

 

Kursbeschreibung IPv6:

Zielgruppe

Dieser videobasierende Online-Kurs ist für System- und Netzwerkbetreuer sowie für interessierte Poweruser geeignet, die sich mit dem zukünftigen Standard-Protokoll des Internets schon heute vertraut machen wollen, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Voraussetzungen
  • fundierte IPv4-Kenntnisse
  • fundierte Windows-Netzwerkkenntnisse
  • optional: Linux-Kenntnisse
  • optional: Cisco-IOS-Kenntnisse
Zielsetzung

Dieser Kurs begleitet Sie bei Ihren ersten Schritten mit IPv6 hin zu fortgeschrittenem IPv6-Know-how. Im Anschluss sind Sie in der Lage, IPv6 in verschiedenen Szenarien zu konfigurieren und zu betreiben sowie die Migration kleiner und mittelgroßer Netzwerke zu planen und umzusetzen.

Inhaltsbeschreibung

Der Kurs führt Sie in die Grundlagen von IPv6 ein, betrachtet den IPv6-Header und die IPv6-Adressierung, um dann direkt in die Praxis zu gehen. Zunächst lernen Sie, wie Sie auf Windows- und Linux-Systemen sowie auf Cisco-Routern eine IPv6-Grundkonfiguration durchführen, um im Anschluss mittels Wireshark diverse ICMPv6-basierende Prozesse, wie Neighbor Discovery und Autconfiguration zu beobachten. Die hierzu notwendigen Konfigurationsschritte lernen Sie natürlich ebenso, wie die Hintergründe zu den genannten Technologien.

Auch das Routing mit IPv6 wird – nach entsprechender Behandlung der Grundlagen – in der Praxis betrachtet. Dies schließt auch Routing-Protokolle wie OSPFv3 mit ein. Anschließend betrachten Sie die Auswirkungen von IPv6 auf Protokolle der höheren Schichten wie DHCP, DNS und Webdienste.

Für den Übergang von IPv4 zu IPv6 werden Tunnel- und Translationstechnologien benötigt, die der Kurs ebenso ausführlich betrachtet, wie die Migrationsstrategien und -Planung. Dabei werden auch die gängigsten Security-Themen behandelt, damit die Migration auf IPv6 auf sicheren Beinen steht.

Den Abschluss bildet eine Betrachtung der Mobile IPv6-Spezifikation, eine Technologie, die zukünftig mobile Geräte komplett unabhängig vom Standort macht und beim Wechsel der Internet-Anbindung per Roaming eine kontinuierliche Verbindung ermöglicht.

 

Ihre Vorteile

Dies ist ein videobasierender Online-Kurs. Dies umfasst insbesondere die folgenden Leistungen:

  • Mit dem Kauf des Kurses erhalten Sie einen zeitlich unbeschränkten exklusiven Zugang zum Kursportal.
  • Sie können jederzeit und von überall auf Ihre Kursmaterialien zugreifen – egal ob zu Hause, vom Arbeitsplatz oder über den Laptop an der Strandbar.
  • Neben den Lehrvideos stehen diverse ergänzende Materialien zur Verfügung, wie z.B. Checklisten, Charts, Übersichten, E-Books, etc.
  • Unsere Kurse sind auf die Praxis ausgerichtet: Sie erhalten Hilfe, Anleitungen und Tutorials für die Einrichtung eigener Lab-Umgebungen.
  • Alle Kursmaterialien sind herunterladbar und können offline vom Kursteilnehmer genutzt werden.
  • Über ein exklusives Forum haben Sie ständigen Kontakt zu Ihrem Trainer und zu anderen Kursteilnehmern. Vom Trainer erhalten Sie in der Regel innerhalb von 24 Stunden eine Antwort auf Ihre Fragen. Ihr Trainer steht Ihnen auch per E-Mail zur Verfügung.
  • Webinare zu ausgewählten Themen ergänzen das Kursangebot um Live-Events. Jedes Webinar wird anschließend als Aufzeichnung zur Verfügung gestellt.
  • Ein Blog versorgt Sie laufend mit News und Informationen zu Ihrem Kursthema.
  • Regelmäßige Updates und inhaltliche Ergänzungen erweitern den Kurs um neue Inhalte.

Unsere Online-Kurse gehen weit über einfache Videotrainings hinaus und bieten Ihnen die Betreuung durch Ihren Trainer sowie maximale Flexibilität beim Lernen.

Ihr Trainer für dieses Videotraining: Eric Amberg

Eric-Amberg
Seit über 15 Jahren arbeitet Eric Amberg im Bereich IT-Infrastruktur mit den Schwerpunkten IT-Netzwerke und IT-Security. In dieser Zeit hat er einschlägige Erfahrungen in diversen großen, teils internationalen Unternehmen und Projekten sammeln können. Neben seiner Tätigkeit als Consultant und Trainer schreibt er Fachbücher und -Artikel. Sein erstes Buch “Linux-Server mit Debian/GNU Linux” ist seit langem eines der erfolgreichsten Linux-Bücher auf dem deutschsprachigen Markt. Das Buch “CCNA-Powertraining” erscheint im Juil 2013 und ermöglicht eine praxisorientierte Prüfungsvorbereitung auf die CCNA-Zertifizierung. Sein nächstes Buchprojekt steht ebenfalls bereits fest und hat den Arbeitstitel “IPv6 in der Praxis”.

Eric Amberg verfügt über diverse, einschlägige Zertifizierungen und ist offizieller Cisco- und Microsoft-Trainer. Seine ungebrochene Leidenschaft für fast alles, was mit Netzwerk & Security zu tun hat, spürt man in seinen Trainings und macht diese so lebendig.

 

 

Wir freuen uns über jede Empfehlung:
© 2013 - CBT24
Wordpress Themes
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
Scroll to Top